Mitmachen!

Beschwert Euch!!!

Je mehr Anwohner sich beschweren, umso eher wird sich auf dem Blücherplatz etwas ändern. Machen Sie Ihrem Ärger Luft. Man muss nicht unbedingt hochtrabende Texte verfassen.
Sie haben u.a. ein Anrecht auf eine achtstündige Nachtruhe!!

Schreiben Sie an:
Bezirksamt Friedrichshain- Kreuzberg von Berlin
Postfach 35 07 01
10216 Berlin
monika.herrmann@ba-fk.berlin.de
birgit.kramp@ba-fk.berlin.de

Der Regierende Bürgermeister von Berlin
Senatskanzlei
Jüdenstraße 1
10178 Berlin
der-regierende-buergermeister@senatskanzlei.berlin.de

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Württembergische Straße 6
10707 Berlin
info@senstadtum.berlin.de


Beschwerden und Antworten können gerne hierher zur anonymisierten Veröffentlichung weitergeleitet werden.

Sie können auch einen anonymisierten Kommentar hinterlassen, diese wie auch immer gearteten Kommentare sollten allerdings ausschließlich von direkten Anwohnern des Blücherplatzes stammen, die das Problem betrifft.

Hier noch ein Kommentar-Auszug aus einer Tageszeitung:

Dorit sagt:
24.06.2014 14:09

Der Artikel zum Pfingststraßenfest lässt erahnen, wie und was Sie über die Feiertage erleiden mussten. Furchtbar. Der Kölner Karneval scheint dagegen ein idyllisches Volksfest, wenn auch mit den gleichen Folgen hemmungsloser Trinkerei. Wer nicht mitmacht, muss wegfahren. Vorschlag für die Stadtverwaltung: auf deren Kosten.
 
Božidar sagt:
23.04.2014 11:02

natürlich sind wir genervt, gerne unterschreibe ich eine Petition oder eine vorgefertigte Beschwerde gegen Karneval am jetzigem Standort
 
Alberto sagt:
18.04.2014 10:13

Ich kongratuliere für die Webseite. Ich wünsch Ihnen in den kommenden Tagen die Ruhe, die sie brauchen - bevor die Sauerai wieder anfängt.
 
blücherplatzdenanwohnern sagt:
14.04.2014 16:56

bin auch von dem lärm, dem müll und vor allem von den parties abends /nachts genervt, die bis in den frühen morgen keinen anwohner schlafen lassen. biete hiermit meine mithilfe und unterstützung an
 
Joachim sagt:
13.04.2014 22:16

Heute (So.) gab's wieder eine musikalische Darbietung einer Band oder ähnliches.... ich habe mich rausgehalten, aber irgendwann erschien die Polizei und die Veranstaltung kam Gott-sei-Dank zum Ende. Nicht irre laut wie das Strassenfest, aber auch nervig, ständig dieses TamTam hören zu müssen. Zum Strassenfest: tatsächlich NERVFAKTOR hoch drei. Überlautes und langes Saufgelage auf meine Kosten und Nerven! Finde ich unmöglich und zum Kotzen.


Kommentarformular
 (wird nicht veröffentlicht!)